Schützenfest / Kabarettabend

Liebe Gindericher,

aufgrund der aktuellen Landesverordnung haben wir nunmehr die offizielle Bestätigung, dass unser für Anfang Juli geplantes Schützenfest nicht stattfinden darf. Es fällt uns nicht leicht, euch heute die offizielle Absage kund zutun.

Als Zeichen, dass wir der Krise trotzen und mit dem Herzen beim Schützenfest sind, bitten wir alle Gindericher am Schützenfestwochenende (4. bis 6. Juli) ihre Fahnen zu hissen, wenn vorhanden das Schützenmännchen anzubringen, die Wimpel aufzustellen und ggf. sogar die Wimpelketten über die Straßen zu spannen.

Vielen Dank für euere Unterstützung

Der Vorstand der St. Antonius Schützenbruderschaft Ginderich


PS: Der Gindericher-Kabarettabend mit Onkel Fisch muss aus gleichem Grund auch noch einmal verschoben werden. Neuer Termin ist der 17. April 2021. Die Karten behalten Ihre Gültigkeit. Rückfragen etc. unter: karten@schuetzen-ginderich.de

Gartenfest

Liebe Kunden,
leider muss unser Gartenfest, Corona bedingt, ausfallen.
Aber natürlich halten wir trotzdem ein ausgefallenes, qualitativ hochwertiges Angebot an Beet- und Balkonpflanzen für Sie bereit!
Außerdem gibt es natürlich je nach Menge Ihres Beetpflanzeneinkaufs Langzeitdünger gratis dazu! Ein weiteres Angebot sind stark reduzierte Outdoorgefäße ( solange der Vorrat reicht)! Und unser Pflanzservice: Sie bringen Ihre Schalen und Balkonkästen die wir für Sie mit Qualitätserde, Langzeitdünger und Pflanzen Ihrer Wahl fachgerecht bepflanzen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch,
Ihre Margret Quernhorst-Niehüser und Team

Ostern 2020

Wir wünschen der gesamten Dorfgemeinschaft ein frohes Osterfest. In dieser besonderen Zeit sind Aktionen wie die Osterbox unseres Seelsorgeteams, das Hilfsangebot der Nachbarschaftshilfe (Vereine und Dorfschule), der Lieferservice von Edeka oder auch die Aufkleberaktion „Superhelden, I love Ginderich“ tolle Lichtblicke.

Bleibt gesund.

Wir sehen uns hoffentlich bald unter normalen Umständen wieder.

Rechtzeitig zum Osterwochenende wurden auch die Arbeiten am Wegkreuz ihn Werrich fertig. Mit frischer Lasur und neuer Bepflanzung erstrahlt das auf dem Schützenfest 1994 eingeweihte Wegkreuz im neuen Glanz.

Kulturerbe Schmiede

Wie ihr sicher schon in der WDR Lokalzeit oder bei Radio KW gehört habt, wird Ginderich demnächst neben der historischen Wallfahrtskirche eine weitere Attraktion für Besucher bieten. Die alte Schmiede von „Tote Willi“ wurde zum UNESCO Kulturerbe erklärt. Mit Fördermitteln aus Land, Bund und EU wird die Schmiede wieder in ihren usprünglichen Zustand versetzt. Ebenso wird es eine Förderung von Teilzeitstellen geben. Die Mitarbeiter der Schmiede sollen Besuchergruppen die Arbeit in einer Schmiede des frühen 20. Jahrhundert vorführen. Bevorzugt werden Mitarbeiter mit Gindericher Background. Handwerkliches Geschick sollte vorhanden sein, ist aber keine Bedingung. Bewerbungen können bei der Stadt Wesel oder der Dorfschule eingereicht werden. Stichwort: „UNESCO Schmiede Ginderich“. Der Projektstart ist für Herbst 2020 geplant.

Nachtrag der Redaktion: Es gab u.a. Rückmeldungen zur Schreibweise von Tote Wille, der im übrigen mit bürgerlichem Namen Wilhelm Braems hieß. Es gab früher in Ginderich verschiedene Personen, die mit dem Prefix Tote versehen wurden. Vermutlich basierende auf dem alten Familiennamen Tooten (nur eine Vermutung). Ob der gemeine Gindericher früher eher Tote Willi oder Dote Willi sagte, müsste noch mal weiter erforscht werden. In Anlehnung an Tooten würde ich für Tote Willi plädieren. Vielleicht kann an dieser Stelle der Heimatverein übernehmen.

Neue Trends

Gebrauchte Tempos auf dem Deich, gefüllte Hundekackbeutel neben den Feldwegen und Zigarillo-Röhrchen an der Ortseinfahrt. Leute, geht’s noch?